Willkommen

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Schulhomepage des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Freiberg.

Erstmalig MINT-EC Zertfikate verliehen

Frau Salomon (Schulleiterin), Mousa Amro, Peter Blum, Clara Lapp, Herr Pezold (Fachleiter) v.l.n.r. (Foto: A. Weiland)

18.06.2016. Erstmalig wurden am Geschwister-Scholl-Gymnasium drei Abiturienten und Abiturientinnen im Rahmen der Zeugnisvergabe mit dem MINT-EC-Zertifikat für herausragende MINT-Leistungen ausgezeichnet.

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium ist seit 2015 Teil des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC und darf somit das deutschlandweit einzigartige MINT-EC-Zertifikat vergeben.  
Anlässlich der feierlichen Abiturzeugnisvergabe erhielten Clara Lapp, Peter Blum und Mousa Amro das MINT-EC-Zertifikat mit dem Prädikat „Mit Auszeichnung“.

Das Gips doch nicht

Dr. S. Ratz, Gregor Stein, Paul Haubold, Franziska Fischer, Max Vogt, Fanny Getzlaff, Prof. H. Biermann, Dipl.-Ing R. Eckner v.l.n.r. (Foto: Eckardt Mildner - TU Bergakademie Freiberg)

Am 17.06.2016 feierte das Schülerlabor "Science meets school - Werkstoffe & Technologien in Freiberg" sein 10jähriges Jubiläum.

Bei der Festveranstaltung blickten die Organisatoren auf die vergangenen Jahre des Schülerlabors zurück und gaben einen Ausblick in die Zukunft. So wurden neue Angebote zur Untersuchung von Leichtbauprinzipien aus der Natur und zum Experimentieren mit Formgedächtnislegierungen vorgestellt.

Höhepunkt war die Prämierung der Gewinner des diesjährigen Schülerwettbewerbs „Das Gips doch nicht“ im Beisein der Bundestagsabgeordneten Frau Dr. Simone Raatz. Als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung "Sachsen. Land der Ingenieure", die diesen Wettbewerb unterstützt, übergab sie die insgesamt fünf Preise.

Der Schülerwettbewerb der TU Bergakademie Freiberg lud bundesweit Schülerinnen und Schüler ein, einen hochbelastbaren Verbundwerkstoff herzustellen und seine Belastbarkeit eigenständig nachzuweisen. Gregor Stein (11. Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Freiberg) und Max Vogt (11. Klasse des Bernhard-von-Cotta Gymnasiums in Brand Erbisdorf) gewannen den Hauptpreis mit ihrem „Gipsinator“, einer Kombination aus Gips und einer Gardinenstange in Doppel-T-Form, die zusätzlich mit Verpackungsmaterial ausgefüllt war. Ihr Verbundwerkstoff überzeugte mit einer relativen Festigkeit von 7900 N/(g/cm3). Die beiden Schüler durften sich über ein Tablet-PC freuen.

Vom Geschwister-Scholl-Gymnasium gewannen weiterhin: Paul Haubold - Kreativpreis, Franziska Fischer - bestes Protokoll, Fanny Getzlaff - Mädchenpreis.

Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen!

Einweihung einer Gedenktafel auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof in Freiberg

Meriam Tonner und Nikita Hretski tragen zur Festveranstaltung ein Gedicht in deutscher bzw. russischer Sprache vor. (Foto: R. Ilius)

Zum sowjetischen Ehrenfriedhof unserer Stadt gibt es seit kürzerer Zeit eine Verbindung unserer Schule. Der Anfang wurde in der Jubiläumswoche zum 500jährigem Bestehen unserer Schule gelegt, als in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. eine Projektgruppe aus Schülern und Lehrern die Gedenkstätte einer gründlichen Pflegeaktion unterzog. Daraus erwuchsen weitere Kooperationen. Am 7. Juni 2016 wurde auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof eine Gedenktafel als Ergebnis der Projektarbeit eingeweiht. Mit ihrer Hilfe kann man sich besser orientieren und gezielt die Gräber der Toten aufsuchen.  Zur Festveranstaltung kamen interessierte Freiberger, Vertreter verschiedener Organisationen und eine Schülergruppe unserer Schule. Dort wurde der Opfer gedacht und an die Schrecken des Krieges erinnert. Es wurden Gedichte vorgetragen, kurze Reden gehalten, Blumen niedergelegt und eine Schweigeminute gehalten.

Im Herbst wird sich eine Schülergruppe des Gymnasiums weiter mit der Problematik von Zwangsarbeit und Krieg beschäftigen. Dazu wird sie in die Russische Föderation reisen. Unter anderem ist dann der Besuch von Kriegsgräbern in Wolgograd (ehemals Stalingrad) geplant.

Tilmann Schneider

Gedenktafel auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof (Foto: R. Ilius)

Tessa Koch gewinnt Bellprix 2016

Tessa Koch und ihr Betreuer Dr. Sascha Dietrich bei der Preisverleihung in Chemnitz. (Foto: Isabell Höffner)

Die Technische Universität Chemnitz prämiert jährlich mit diesem Wettbewerb die besten Arbeiten, die in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Informatik angefertigt wurden.
Von unserer Schule hat sich in diesem Jahr Tessa Koch dieser Herausforderung gestellt. Ihre Arbeit "Untersuchung potentieller Zusammenhänge zwischen Weichheitsprüfung und Zugversuch an Leder" fertigte Sie am Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK) in Freiberg an. Ihr Betreuer Dr. Dietrich begleitete sie während der Arbeit und stand ihr jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Die Jury der TU Chemnitz war ebenfalls von dieser Arbeit begeistert und zeichnete sie mit einem 1.Preis aus.

Wir gratulieren Tessa für diese tolle Leistung und wünschen ihr viel Erfolg bei den nun anstehenden Abiturprüfungen. Gleichzeitig danken wir dem FILK für die Unterstützung unserer Schüler beim Anfertigen wissenschaftlicher Arbeiten.

Frühlingskonzert 2016

(Foto: Jens Lommatzsch, 21. März 2016, Audimax)

Vielen Dank für ein farbenfrohes Frühlingskonzert den Sängern unserer Chöre, dem Musicalkurs, dem künstl. Profil der 10. Klasse, den Orchestermusikern sowie den Solisten Freda Rosetz und Laura Matthes (Gitarren) sowie Sophie Fischer (Akkordeon) sagen die Ensembleleiter Herr Martin, Herr Uhlig, Frau Lommatzsch und Herr Münch.

Allen Mitwirkenden und den zahlreichen Zuschauern wünschen wir erholsame Ferien und sonnige Ostern: Here comes the sun!

2. Science Slam

Jan Philip Kühne (2.v.l.) ist der neue Sieger! (Foto: Pezold)

Jan Philip Kühne gewinnt Science-Slam 2016! Bilder und weitere Infos gibt es hier.

Schau Dir direkt den Siegerbeitrag auf youtube an!



Biotechnologiekurs zum "Großen Labortag" im Gläsernen Labor

Wolfgang Hübel (SBG) erläutert auf der Pressekonferenz die Vorteile von Schülerlaboren.

Am 05.02.2016 führte der Biotechnologiekurs 12 das Praktikum zum Lernbereich "Gentechnik" im Gläsernen Labor des Deutschen-Hygiene-Museums durch.
Am selbigen Tag fand auch die Pressekonferenz statt, auf der verkündet wurde, das die BASF-Schwarzheide als Hauptsponsor drei weitere Jahre die Finanzierung sicherstellt.

Bewerbung am Geschwister Scholl Gymnasium für das Schuljahr 2016/2017

Die Bewerbung ist im Zeitraum vom 29.02.2016 bis 04.03.2016 möglich.

  • per Post:  Geschwister–Scholl-Straße 01, 09599 Freiberg
  • Im Sekretariat Haus Albertinum:  Mo, Mi, Do  7.00 – 16.00 Uhr, Di 7.00 – 18.00 Uhr, Fr 7.00 – 12.00 Uhr (Pause 12.30 – 13.00 Uhr)

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Bildungsempfehlung im Original
  • Aufnahmeantrag mit Unterschriften beider Sorgeberechtigter
  • Kopie des letzten Zeugnisses
  • beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde
  • Fragebogen zur Schulanmeldung
  • Wahlbogen für die zweite Fremdsprache
  • event. formloser Antrag mit zusätzlichen Informationen (u.a. LRS Krankheiten/ Medikamenten, Sorgerechtsfragen)

„Wie umarme ich einen Kaktus?“

Ein Angebot im Geschwister-Scholl-Gymnasium zur Unterstützung von Eltern mit Kindern in der aufregenden Zeit der Pubertät.

  • Das Seminar umfasst vier Termine: 16.03.16 / 23.03.16 / 13.04.16 / 20.04.16
  • Zeit:19.00 – 21.00 Uhr
  • Ort: Haus Dürer GSGymnasium,   
  • Gebühr: einmalig 40 €  
  • Seminarleiterin: Dominique Rath, Diplom-Sozialpädagogin
  • Anmeldung unter: jana.richter@gsg-freiberg.de  (bis 25.2.2016)

Feierliche Aufnahme in das MINT-Excellence Center

Aufnahme in das Netzwerk (W. Gremm, Ministerialdirigent Bayerisches Kultusministerium; I. Pezold, Fachleiter Naturwissenschaften GSG Freiberg; U. Docekal, stv. Schulleiter GSG Freiberg; B. Brossardt, Hauptgeschäftsführer bayme vbm vbw; W. Gollub Vorstandsvorsitzender MINT-EC vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall v.l.n.r. - Foto: MINT-EC)

Auf der Schulleitertagung der MINT-EC Schulen in Würzburg (13.11. - 14.11.15) wurde unsere Schule offiziell in das Excellence Center aufgenommen.

MINT-EC koordiniert ein Netzwerk von Schulen mit SEK2 und herausragendem MINT-Profil. Die Kultusministerkonferenz ist seit 2009 Schirmherr dieses Netzwerkes. Derzeit sind 247 Schulen Mitglied - sieben davon in Sachsen.
MINT-EC entwickelt mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft Angebote für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen des Excellence-Netzwerks.

Informationen für Schüler, Lehrer und Eltern gibt es hier...

Die Weiße Rose lässt euch keine Ruhe!

Szene mit J. John, K. Möckel, F. Schwartz und J. Leichsenring (Foto: I. Lommatzsch)

Innerhalb der Festwoche im Jubiläumsjahr werden durch die Aufführungen des literarisch-musikalischen Programms vom künstlerischen Profil auch die Namensgeber unserer Schule angemessen gewürdigt, die Geschwister Sophie und Hans Scholl. 22 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 erarbeiteten eine Collage aus szenischem Spiel und Liedern. Dabei wählten sie Szenen aus Michael Verhoevens Film aus, Sprechertexte mit Flugblattzitaten und Informationen rund um das Geschwisterpaar und die Gruppe „Die Weiße Rose“ sowie Ausschnitte aus Sophies Tagebuch greifen ineinander. Die im Programm integrierten Lieder zeigen die Aktualität der Thematik auf, wenn es beispielsweise um Zivilcourage oder den Mut zum Widerstand geht.

Vertretungsplan-App

Ab heute steht die neue Version der Vertretungsplan-App als Download bereit. Alle  Hinweise zur Installation und zum Download gibt es hier.

Das Schullogo

offizielles Logo

 

Im Rahmen unserer Schulprogrammarbeit fand auch ein Wettbewerb zu einem neuen Schullogo statt. Der prägnante Schriftzug wurde von Mike Klöden entworfen, welcher damit gewann.

Mit einem Rechtsklick auf die Überschrift kann man das Logo downloaden.

Homepage

Unsere Homepage basiert auf einem sogenannten "Content Management System" (CMS). Dies hat viele Vorteile. Durch eine zweckdienliche Rechtevergabe können nun viele Mitarbeiter eigene Beiträge präsentieren, ohne dass immer alles über den "Flaschenhals" Administrator gehen muss. Sollten also bestimmte Rubriken leer sein oder nicht aktuell, liegt es nicht am Administrator, sondern an den verantwortlichen Bearbeitern. Über die Kontaktseite könnt ihr das uns mitteilen.