Fachbereich Chemie

Auf dieser Seite stellt der Fachbereich Chemie die wichtigsten Informationen zum laufenden Schuljahr dar.

Tolle Leistungen in den Wettbewerben

Chemnitzer "Stöckhardt-Wettbewerb" 2016 der Klassenstufen 10 und 11

Auch im Schuljahr 2015-16 haben die Chemiker Super-Leistungen in den unterschiedlichsten Wettbewerben eingefahren. Sowohl regional als auch überregional kann sich das Geschwister-Scholl-Gymnasium durchaus sehen lassen.

Besonders soll Kai Hetze aus dem Leistungskurs Chemie genannnt werden. Er schaffte es bis zur dritten Runde der Internationalen Chemie Olympiade.

Herzlichen Dank an alle und viel Erfolg bei den nächsten Herausforderungen.

Notengebung und Bewertung ab 2016/17

SEK 1
SEK 2
Klassenarbeiten und andere BewertungenKlausuren und andere Bewertungen
  • keine Klassenarbeiten
  • mind. 6 Noten pro Schuljahr  (davon mind. 3 schriftlich)
  • GK: 1 Klausur und mindestens 2 weitere Noten pro Semester
  • LK: 2 Klausuren (in 12/2 eine Klausur) und mindestens 2 weitere Noten pro Semester
  • Facharbeit zählt als zusätzliche Klausur (i.d.R. in 11/2)
Notenwichtung
Notenwichtung

Aus allen Noten wird das arithmetische Mittel gebildet.

Danach entscheidet der Lehrer nach pädagogischen Gesichtspunkten.

GK: Aus allen Noten wird das arithmetische Mittel gebildet (Ausnahme: Bei Schülern, welche eine Facharbeit schreiben wird der Durchschnitt aus Facharbeit und Klausur dem Durchschnitt der anderen Noten gegenübergestellt).

LK: Durchschnitt der Klausuren (und vergleichbarer Noten) und Durchschnitt der anderen Leistungen bilden Gesamtdurchschnitt.

LK 12/2 Aus allen Noten wird das arithmetische Mittel gebildet.


Danach entscheidet der Lehrer nach pädagogischen Gesichtspunkten.

Facharbeiten

Facharbeiten werden mit 50 Punkten bewertet (35 schriftlicher Teil, 15 Präsentation). Die Präsentation der Facharbeit soll 20 Minuten dauern.

Erneut Chemiker unserer Schule ganz vorn!

Maros Fenik Klasse 10-2 (Foto: I.Pezold)

Am 03.02.2014 fand der XXXIV. Chemnitzer Chemiewettbewerb "J.A. Stöckhardt" der Klassenstufe 10 statt. Diesmal ging es um Halogene und Halogenverbindungen.

Wie schon im Vorjahr freuen wir uns den Sieger des Wettbewerbes stellen zu können.

Maros Fenik konnte mit 81,5 Punkten klar den ersten Platz - von 70 Teilnehmern - für sich verbuchen.

Die Schulleitung gratuliert recht herzlich und wünscht Dir weiterhin große Erfolge!

Der Tag der offenen Tür 2014

Wie in allen Fächern, so hatte auch die Chemie im Haus Dürer ihren Fachraum geöffnet und lud alle Besucher zum Mitmachen ein. Dem Ruf (und auch dem Geruch) folgten viele interessierte Neu-Gymnasiasten. Doch auch die Eltern und unsere eigenen Schüler staunten nicht schlecht. Konnte man doch wieder einmal Kupfermünzen vergolden, bunten Schaum herstellen, Pharaos Schlangen beobachten und Farbstoffe aus Filzstiften extrahieren.

Ein großer Dank gilt den Schülern des Leistungskurses Chemie (11) und einigen Schülern der Klassenstufe 10, welche mit viel Engagement die "Nachwuchs-Chemiker" betreuten.

(Foto: P.Löschner)
(Foto: P.Löschner)
(Foto: P.Löschner)
(Foto: P.Löschner)
(Foto: I.Pezold)
(Foto: I.Pezold)
(Foto: I.Pezold)
(Foto: I.Pezold)

Chemiker räumen ab - 2013!

Paul Stümpges (rechts) und Alexander Schröder (links) (Foto: I.Pezold)


Am 01.07.2013 fand in Chemnitz der XXXIII. Chemiewettbewerb "J.A. Stöckhardt" statt. Alle Schulen konnten aus den 11. Klassen ihre (chemisch) besten Schüler schicken.
Diesmal ging es um "Analyse von und Reaktionen mit Stoffgemischen". Die 55 Teilnehmer mussten (ohne Tafelwerk!) theoretische und praktische Aufgaben lösen.

Paul Stümpges ging als Sieger hervor und Alexander Schröder wurde Zweiter! Beide besuchen an unserer Schule den LK - Chemie bei Frau Bucher.

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!