Max Stirl gewinnt Schülerwettbewerb der TU Bergakademie Freiberg

Max Stirl (4. v.l.) bei der Auszeichnung am 01.07.2014 in der TU Bergakademie Freiberg (Foto: TUBAF)

Am 1. Juli wurden in Freiberg die Preisträger ausgezeichnet, die die besten Hühnerei-Crashkörpern konstruiert haben.

Angesprochen waren Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 mit naturwissenschaftlichem oder technischem Profil. Unter dem Motto „Ei Caramba!“ sollten sie in drei Monaten eine Crash-Struktur entwickeln, die leicht, fest und zugleich flexibel ist, um ein darin eingebautes rohes Hühnerei der Größe M so zu schützen, dass es einen Aufprall aus einer Höhe von zwei Metern auf einem harten Boden (Fliesen, Stein) unbeschadet übersteht. Für die Herstellung der Crashstruktur durften ausschließlich Trinkhalme, Papier und Klebeband oder Klebstoff verwendet werden. Außerdem sollten die Schüler die Werkstoffherstellung und die Tests protokollieren.

Den Preis für die beste Crashstruktur konnte sich Max Stirl vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg sichern.

Text: TUBAF

Notengebung und Bewertung 2014/15

Klausuren und andere Bewertungen
  • 1 Klausur und mindestens 2 weitere Noten pro Semester
  • Facharbeit zählt als zusätzliche Klausur (i.d.R. in 11/2)
Notenwichtung

Aus allen Noten wird das arithmetische Mittel gebildet (Ausnahme: Bei Schülern, welche eine Facharbeit schreiben wird der Durchschnitt aus Facharbeit und Klausur dem Durchschnitt der anderen Noten gegenübergestellt).

Danach entscheidet der Lehrer nach pädagogischen Gesichtspunkten.