Vorhang auf - das Spiel beginnt! - DiA-Tage am GSG

Im Rahmen des DiA-Unterrichtes (Deutsch in Aktion) studierten alle Siebtklässler in ihren Klassen eigene Märchenspiele ein, die an den letzten beiden Schultagen aufgeführt wurden. Beispiele sind „Das kalte Herz“, „Rapunzel“ oder „Tischlein, deck dich!“, was diesmal mit den Figuren aus dem Bestseller „Der Herr der Ringe“ daherkam. Viele tolle Ideen wurden von den Schülern eingearbeitet und besonders gut empfanden die Darsteller sowie die Zuschauer,  dass die gemeinsamen Projekte den Zusammenhalt der Klassen stärkten. Außer den letzten Proben und Aufführungen gab es Stationen mit Workshops in Kunst, Musik und Darstellendem Spiel und eine Theaterführung, die den Blick hinter die Kulissen ermöglichte, rundete die spannenden Projekttage ab.

Aufführung „Tischlein, deck dich!“ der Klasse 7/1 (Fotos: Frau Pönisch)

Deutsch in Aktion

Deutsch in Aktion - ein Unterrichtsmodell für die Klassenstufe 7


Seit nunmehr sechs Schuljahren gibt es die spannende Abkürzung DiA im Stundenplan der Klassen 7.

Vorbereitet durch den IQ-Unterricht in der Orientierungsstufe, erproben sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb des Deutsch-Unterrichtes im Rollenspiel, unternehmen Inszenierungsversuche, erarbeiten Figurencharakteristiken u.v.m.

Im Mittelpunkt steht der Umgang mit literarischen Texten aller Gattungen, sei es Lyrik, Dramatik oder Epik.

Theater-und Kinobesuche stehen ebenso auf dem Programm wie die eigene Präsentation und Bewertung kleinerer und größerer Werke, z.B. Werbespots, Balladen, Fabeln bis hin zu einem Abschlussstück, was dann an Projekttagen zum Ende des Schuljahres auch den anderen Klassen bzw. den Eltern gezeigt wird.

Aktuelles

Unterricht einmal anders - unter diesem Motto werden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 am 30. November 2010 das Mittelsächsische Theater Freiberg besuchen und die Premiere von "The killer in me is the killer in you my love" sehen. Die Klasse 7/1 hatte das Glück, sich in einer Gesprächsrunde mit dem Schauspieldramaturgen Klaus-Peter Fischer auf das Stück einzustimmen.

Dafür ein herzliches Dankeschön und allen eine tolle Premierenveranstaltung.